Leitstellenlehrgang 2014

von Frank Leenderts

Die Leitstellenlandschaft in Deutschland befindet sich im Wandel. So unterschiedlich die einzelnen Strukturen auch sein mögen, allen Leitstellen wird ein wachsender Anspruch an Professionalität in der Notrufbearbeitung, der Kommunikation mit Einsatzkräften und Bürgern und vor allem der Begleitung der Hilfesuchenden bis zum Eintreffen der Rettungskräfte zuteil.

Die Niedersächsische Akademie für Brand- und Katastrophenschutz hat hierzu aktuell erstmals eine modulare Leitstellenausbildung am Standort Celle angeboten. Es nahmen Mitarbeiter der Leitstellen Diepholz, Lüchow-Dannenberg, Osnabrück, Schaumburg, Salzgitter, Verden, Stade, Friesland/Wilhelmshaven, Wolfsburg und der Großleitstelle Oldenburg teil.

Neben zwei Teilnehmer waren auch Referenten der Großleitstelle Oldenburg in dieser ersten modularen Leitstellenausbildung eingebunden. Im Modul 1 (Informationstechnik) und Modul 6 (Großschadenslagen) unterrichteten Frank Leenderts und Stefan Abshof umfangreiche Themengebiete.

Der Pilotlehrgang wurde abgerundet durch eine praktische Ausbildungswoche in der Großleitstelle in Oldenburg. Hier konnten alle Teilnehmer das erlernte Fachwissen aus insgesamt 6 Modulen in einer realistischen Leitstellensimulation unter Beweis stellen. Der Höhepunkt dieser praktischen Ausbildung war sicherlich die Simulation von sehr vielen Unwettereinsätzen.

Zurück