Notruf-Infos

Notruf (europaweit)

112

Krankentransport

0441 19222

Notdienste

Notdienst-Suche »

Großleitstelle Oldenburger Land

Die Großleitstelle Oldenburger Land (AöR) ist eine Feuerwehr- und Rettungsleitstelle und zuständig für die Landkreise Ammerland, Cloppenburg, Oldenburg und Wesermarsch sowie die Städte Delmenhorst und Oldenburg. Auf einer Fläche von ca. 4.200 km² werden die Notrufe und Hilfeersuchen aus den Bereichen Brandschutz, Hilfeleistung, Rettungsdienst und Krankentransport von über 735.000 Einwohnerinnen und Einwohnern bearbeitet. Die aus den Notrufen resultierende Anzahl von jährlich ca. 200.000 Ereignissen wird durch uns disponiert und von 30 Rettungs- und 155 Feuerwachen mit insgesamt über 1500 verschiedenen Fahrzeugen durchgeführt. 

Weitere Informationen zur Großleitstelle Oldenburger Land ...

So erreichen Sie uns im Notfall

Bitte bewahren Sie die Ruhe – sollten Sie die Feuerwehr oder den Rettungsdienst benötigen, wird Ihnen unter der europaweit gültigen Rufnummer 112 geholfen. Diese Rufnummer ist gebührenfrei von jedem Fernsprecher und Mobiltelefon erreichbar. Weiterhin können Sie uns für ärztlich angeordnete Krankentransporte rund um die Uhr unter 0441 19222 kontaktieren. Um Ihnen schnell und angemessen helfen zu können benötigen unsere Disponenten wichitge Informationen – die Ortsangabe ist hier entgegen vieler Meinungen die wichtigste aller Angaben.

Weitere Informationen zur Erreichbarkeit ...

News - Aktuelle Informationen

Bei der Reanimation zählt jede Minute

von Frank Leenderts

Diese Chance ist sehr davon abhängig, wie gut das Umfeld des Patienten auf den Kreislaufstillstand reagiert.Die Reaktion fängt bei den Laienhelfern an und geht über die Leitstelle, den alarmierten Rettungsdienst bis zur Behandlung des Patienten in einer hierfür vorgesehenen Spezialklinik. Um für die Bevölkerung die bestmöglichste Versorgung zu gewährleisten, wurde deutschlandweit im Rahmen des Qualitätsmanagements das Deutsche Reanimationsregister eingeführt, bei denen sämtliche Daten in Bezug auf durchgeführte Reanimationen ...

Weiterlesen …

Besinnliche Weihnachten und ein gesundes neues Jahr 2017

von Frank Leenderts

Das Jahr 2016 neigt sich langsam dem Ende. Das Team der Großleitstelle Oldenburger Land nimmt dieses zum Anlass und wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern besinnliche Weihnachtsfeiertage und ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2017. Bei allen Einsatzkräften bedanken wir uns für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Wir freuen uns, auch im kommenden Jahr die bevorstehenden Aufgaben und Herausforderungen gemeinsam mit ...

Weiterlesen …

OL rettet Leben - EIN HERZSTLLSTAND KANN JEDEN TREFFEN

von Frank Leenderts

Ein Bewusstloser atmet nicht mehr - was tun?  Menschen die einen Herzstillstand erleiden sind auf unsere sofortige Hilfe angewiesen - für sie zählt nun jede Sekunde. Ihre Überlebenschancen zu erhöhen, ist viel leichter als wir denken: Finden Sie einen bewusstlosen Menschen, prüfen Sie, ob er auf Ansprache reagiert. Atmet er nicht normal oder gar nicht, ist sein Leben akut in Gefahr. Unter der Notrufnummer 112 erreichen Sie 24 Stunden, 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr professionelle Unterstützung. ...

Weiterlesen …

NEU! - Internationale Richtlinien für die Reanimation

von Frank Leenderts

Köln, 15. Oktober 2015 – Für die Versorgung von Patienten mit Kreislaufstillstand stehen ab sofort allen beteiligten medizinischen Fachkräften die neuen Leitlinien zur kardiopulmonalen Reanimation zur Verfügung. Sie wurden vom European Resuscitation Council (ERC) erstellt und sind auch in deutscher Sprache erhältlich. Während zentrale Aussagen zur Durchführung einer Reanimation im Wesentlichen beibehalten wurden ...

Weiterlesen …

Lebensretter - Die Übergangsfrist endet am 31.12.2015

von Frank Leenderts

In Niedersachsen müssen bis zum Ende des Jahres (2015) Schlafräume, Kinderzimmer und die Flure, über die Rettungswege von Aufenthaltsräume führen, mit Rauchmelder ausgestattet werden. Die Anschaffung und Montage sind durch den Eigentümer der Wohnung durchzuführen, die Wartung bzw. die Sicherstellung der Betriebsbereitschaft verantwortet der Mieter bzw. Pächter. Entgegen der weitläufigen Meinung sind von der Pflicht ...

Weiterlesen …

Ausbildung - Leben retten durch telefonische Reanimation

von Frank Leenderts

Acht Johanniter aus Berlin, Hamburg und dem Ortsverband Stedingen nahmen jüngst an einer Fortbildung zur „Telefonischen Reanimation“ in Oldenburg teil. In ihren Jobs als Zentralisten in einer der 18 Hausnotrufzentralen der Johanniter im Bundesgebiet nehmen sie täglich Anrufe entgegen, in denen sie die zumeist unstrukturierten In-formationen schnell filtern und sortieren müssen. Die neue standardisierte Notrufabfrage ...

Weiterlesen …